Startseite rechtssichere Textmuster Pauschalreisen Fluggastrechteverordnung EG 261/2004 Montrealer Übereinkommen Warschauer Abkommen Reisemittler Reisebüro Informationspflichten Luftbeförderung Bahnbeförderung VO EG 1371/2007 Fernbusbeförderung VO EG 181/2011 Schiffsbeförderung Beherbergung Taxibeförderung Mietwagen Mietauto Miet-PKW Einpersonen-Beförderung Reiseversicherungen Checklisten Reisemängel Anwaltssuche Reiserecht Anwaltskosten Gerichtskosten Stichwort-Suche Reiserechts-Humor Sitemap
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen ( 0 Artikel, 0,00 EUR) zahlungspflichtig bestellen Ihre persönlichen Daten - Kundenkonto anlegen evtl. XXX , ansonsten funktioniert Download nicht.

rechtssichere Textmuster:
zum Download


Pauschalreisen:
Urteilssammlung


Fluggastrechteverordnung EG 261/2004:



Montrealer Übereinkommen:



Warschauer Abkommen:



Reisemittler Reisebüro:



Informationspflichten:



Luftbeförderung:



Bahnbeförderung VO EG 1371/2007:



Fernbusbeförderung VO EG 181/2011:



Schiffsbeförderung:
Marcos Vidal - Fotolia


Beherbergung:



Taxibeförderung:



Mietwagen Mietauto Miet-PKW:



Einpersonen-Beförderung:



Reiseversicherungen:



Checklisten Reisemängel:
zum Download


Anwaltssuche Reiserecht:



Anwaltskosten Gerichtskosten:



Stichwort-Suche:



Reiserechts-Humor:



Sitemap:





Allgemein:
9 Schritte zum Download
Impressum
Kontakt
Versandkosten
Zahlungskosten
Widerrufsrecht
Haftungsausschluss
AGB
Datenschutz
Rechtliches
Download-Shop-Software
Hilfe


Reiserechts-Register

F L U G G A S T R E C H T E - E N T S C H Ä D I G U N G E N 

Strecke Entfernung km Verspätung Std. Entschädigung EUR
Kurzstrecke bis 1.499 ab 2 300 EUR
Mittelstrecke 1.500 bis 3.500 ab 3 400 EUR
Langstrecke ab 3.500 ab 4 600EUR

L I N K S   A N K L I C K E N   U N D   N A C H   B E Z A H U N G   D O W N L O A D E N 


N A C H   E U - R E C H T   B I S   6 0 0 €   E N T S C H Ä D I G U N G   E R H A L T E N 

Wie Sie eine Reise vor Antritt stornieren - wie und wann ist Reisestornierung kostenlos ? Vorlagen Stornierung
Kostenlos bei Mängeln auf der Reise kündigen - Wann und wie?
Wie Sie bei Belästigung die Urlaubsreise kostenlos kündigen
Wie Sie bei Diskriminierung die Reise kündigenAls Fluggast / Fahrgast bei Mängeln der Beförderung innerhalb von 4 Wochen Schadenersatz mit einem Musterbrief fordern
fehlende Flugzeiten sofort reklamieren
Musterscheiben Flugzeitenänderung Flugvorverlegung
Musterbrief Entschädigung für Flugverspätung
Musterscheiben Flugüberbuchung
Mustersbrief Annullierung Flug Flugausfall Flugumbuchung
Musterbrief Nichtbeförderung
Musterbrief Herabstufung
Musterbrief Gepäckverspätung im Hotel der Reiseleitung melden
Musterbrief Gepäckverspätung und Gepäckverlust den Sie erst im Hotel bemerken, innerhalb von 7 Kalendertagen der Fluggesellschaft und der Gepäckversicherung melden.
Musterscheiben Mängel im Hotel
Musterbrief Hotel-Überbuchung
Musterbrief Baulärm im Urlaub
Musterscheiben Mängel am Urlubsort
Musterbrief Mängel auf Spezialreisen
Musterbrief Bahnverspätung über eine Stunde auch bei Unwetter 25% des Fahrpreises; über zwei Stundes auch bei höherer Gewalt 50% des Fahrpreises beantragen.

Amtliche Schlichtungsstelle bei Streitigkeiten ist die SÖP.
Bei Streitigkeiten von Reisenden innerhalb Europs hilft der kostenlose Onlineschlichter des Europäischen Verbraucherschutzzentrum EVZ in Kehl weiter, bei dem allein 2014 ca. 10.000 grenzüberschreitende Streitfälle von Verbrauchern und Händlern eingereicht wurden.
Wenn Sie nicht weiterkommen, können Sie bei einem Streitwert unter 3.000EUR mit unseren Vorlagen beim zuständigen Amtsgericht selbst klagen.


T H E M E N ,   M U S T E R T E X T E   F I N D E N 

Stichwort
Produkt-ID
 

U R T E I L E   F I N D E N 

Stichwort
Gericht
Urteilsdatum TT.MM.JJJJ
Aktenzeichen
Produkt-ID
 

R E I S E M Ä N G E L   B E I   D E R   R E I S E L E I T U N G   R E K L A M I E R E N 

Bei Ihrer REISE (=Beförderung + Unterkunft) klappt etwas nicht?
Mit diesen Tipps können Sie durch richtiges Reklamieren vor Ort Ihren erholsamen Urlaub retten. Wir haben für Sie zahlreiche Musterbriefe zusammengestellt, damit Sie Ihre Ansprüche durchsetzen können. Nach Zahlung eines kleinen Kostenersatzes können Sie die Musterbriefe downloaden.

Fast jeder fünfte Haushalt macht Pauschalurlaub.
Und hier können Sie zahlreiche Musterbriefe zu folgenden Fällenbestellen:

Musterbriefe zur Stornierung (Rücktritt) einer noch nicht angetretener Reise oder Flug.
Bei einer Pauschalreise durch Mängelprotokol die Mißstände im Urlaub dokumentieren und reklamieren
Gesprächsprotokollee mit der Reiseleitung oder dem Reiseveranstalter, die immer sofort schon bei den Gesprächen erstellt werden sollten.

1. Schritt: Musterschreiben zur Reklamation mit Fristsetzung zur Mangelbeseitigung ("Mängelanzeige"). Kundenkonto anlegen, ansonsten funktioniert Download nicht.
Bei fehlenden Flugzeiten in der Reisebestätigung sofort reklamieren.
Bei Lärmbelästigung sofort regieren.
Mängel im Hotel anzeigen.
mangelhafte Dienstleistungen reklamieren.
Mängel am Urlaubsort melden.
Vorkommnisse am Urlaubsort nicht hinnehmen.
Bei Mängel bei Spezialreisen sofort Abhilfe verlangen.
Schiffsreisemängel sofort anzeigen

2. Schritt: Wenn sich nichts ändert oder wenn der Mangel nicht beseitigt werden kann (z.B. Flugverspätung) , mit einer "Anspruchsanmeldung" die Schadensersatzansprüche sichern. Kundenkonto anlegen, ansonsten funktioniert Download nicht.
oder Musterschreiben zur Kündigung einer Reise bei "schwerem Mangel". Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Aber eine Mängelrüge alleine begründet noch keinen Schadensersatzanspruch, dafür ist immer eine Anspruchsanmeldung erforderlich.
Mit Musterschreiben die Kostenerstattung für Ersatzhotel und Auslagen für den Rückflug verlangen.

Sie können die Musterbriefe nach PayPal-Zahlung sofort selbst downloaden, ausfüllen und verschicken.
Bitte verwenden Sie bei PayPal-Zahlung nur einen MS-Internet Explorer. Mit Firefox oder Chrome funktioniert bei uns PayPal nicht. Bei PayPal arbeiten sie derzeit an einer Lösung.

Hier können Sie die detaillierte Beschreibung kostenlos downloaden [1.501 KB] , <--drauf KLICKEN!!!) die Ihnen genau die 9 Schritte des Download [1.501 KB] der kostenpflichtigen Textvorlagen mit Texten und Bilden erklärt.

Wenn Ihnen das Herunterladen zu schwierig ist, können Sie auch für 3€ mit einem Klick die Versandart E-Mail zusätzlich bestellen.
Der Urlaub ist schon vorbei und etwas war nicht in Ordnung?
Vorbei ist vorbei. Was können Sie im nachhinein noch tun? Von der Entschuldigung bis zur kompletten Reisekosten-Erstattung - bei Pauschalreisen ist alles möglich, denn Sie haben das Reiserechtsgesetz auf Ihrer Seite.


3. Schritt: Sollten Sie innerhalb von 4 Wochen keine Antwort enthalten oder scheint Ihnen das Angebot der Gegenseite zu gering, können Sie Klage beim Amtsgericht erheben, denn dort ist kein Anwaltszwang. Oder die SÖP, die Reiseschiedsstelle oder einen Rechtsanwalts mit Schwerpunkt "Reiserecht" zur Prüfung und Durchsetzung Ihrer Ansprüche beauftragen.

Hier zu den Klagevordrucken.

Die Beauftragung eines Rechtsanwalts zur Geltendmachung von Reisemängeln ist nicht erforderlich laut Amtsgericht München (10.04.2014 - 261 C 2135/14)
Hier zu den Mängelrügen

Erst ab einem Streitwert über 5000€ ist das Landgericht mit Anwaltszwang erforderlich. Aber denken Sie an das Risiko: "in mare alto et in curia sumus in manu die" (Auf See und vor Gericht sind wir in Gottes Hand.)


D I E   H Ä U F I G S T E N   F R A G E N   Z U M   R E I S E R E C H T 

beantwortet Ihnen der Reiserechtler Professor Dr. jur. Ronald Schmid


U N S E R E   B E S U C H E R 

75% der Besucher auf Reiserechts-Register.de benutzen einen Desktop PC.
15% der Besucher kommen über ein Smartphone zu uns
10% der Besucher nutzen ein Tablet
Wenn Sie das Reiserechts-Register von einem Smartphone oder Tablet aufrufen, werden Sie auf eine dafür optimierte Site umgeleitet.
Bitte geben Sie uns im folgenen Forum Feedback, wenn etwas nicht klappt.


B E N U T Z E R A N F O R D E R U N G E N   A N   D A S   R E I S E R E C H T S - R E G I S T E R 


I H R E   B E W E R T U N G   D I E S E R   I N F O R M A T I O N E N 

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.


R E I S E R E C H T S - R E G I S T E R 

Ziel dieses Reiserechts-Registers ist die Sammlung sämtlicher deutscher Urteile zum Reiserecht und zur Beförderung.

Die Leitsätze und die Sachverhalte werden hier kostenlos veröffentlicht. Die Leitsätze Reiserecht wurden individuell für Verbraucher aus den Urteilen als eigentändige schöpferische Werke formuliert. Die Leitsätze sind für die Verbraucher verständlich, d.h. gegliedert, einfach, kurz, stimuierend geschrieben. Besonders der Schadensersatz oder prozentuale Reisepreisminderungen bei bestimmten Mängeln sind in den Leitsätzen berücksichtigt. Für Juristen mag das weniger interessant sein, für den Verbraucher jedoch umso mehr.
Dadurch erhalten Betroffene schnell einen Überblick. Um die ausführliche juristische Begründung nachzulesen, kann das Urteil dann bestellt werden.

Vollständige anonymisierte Reiserechtsurteile erhalten Sie nach Zahlung des Kostenersatzes von €2,95 je Urteilstext nach Zahlungseingang per E-Mail oder der gewünschten anderen Versandart oder können Sie uner dem angegebenen Link einsehen.

Wenn Sie per PayPal oder Sofortüberweisung zahlen, erfolgt die Lieferung in der Regel innerhalb ca. 2-4 Stunden nach Zahlungsgutschrift.

Alle BGH-Urteile zum Reiserecht stehen per Link zur sofortigen kostenlosen Einsicht bereit.

Links oben im Eingabefeld neben der Lupe können Sie nach Schlagworten, Gerichten, Urteilsdatum, Bestellnr., etc. mit freier Texteingabe suchen.

In der Stichwortsuche können Sie gezielt nach Schlagworten suchen, unter denen die Urteile gelistet sind. Wenn Sie ein bestimmtes Reiserechtsurteil suchen, ist die Eingabe des Urteilsdatums in der Form TT.MM.JJJJ am effektivsten.

In der linken Spalte finden Sie die Urteile nach den Reisemängeln gegliedert. Durch Anklicken eines Links landet man bei den Leitsätzen der Urteile. Durch Klicken auf einen Urteils-Links kommt man zur Bestellseite des nämlichen Urteils.
- Kundenkonto anlegen, ansonsten funktioniert Download nicht.


S I E   S I N D   R E C H T S A N W A L T   U N D   W O L L E N   E S   G E N A U   W I S S E N ? 

Auf dieser Website finden Sie eine Sammlung der vollständigen Texte von Reiserechtsurteilen zu Pauschalreisen und Nur-Flug-Reisen (Montrealer Übereinkommen oder Verordnung (EG) 261/2004), zur Bahnbeförderung und zu Reiseversicherungen. Ziel des Reiserechts-Registers ist die Veröffentlichung sämtlicher deutscher Urteil zu den Gebieten des Reiserecht.

Für dieses Reiserechts-Register haben wir aus Funk und Fernsehen bekannte Reiserechts-Experten gewonnen, renommierte Professoren und erfolgreiche Reiserechts-Praktiker. Von vielen Tipps können Sie profitieren. Für Musterschreiben oder Urteile in Form vom PDF-Dokumenten und doc-Formularen wird jeweils eine Kostenpauschale fällig.

Das Reiserechts-Register wird fortlaufend als Sammlung der Leitsätze Reiserecht ausgebaut. Finden Sie zu Ihrer speziellen Fragestellung zu wenig Information, dann empfehlen wir Ihnen einen Anruf bei den aus Presse, Rundfunk und Fernsehen bekannten Rechtsanwälten mit Schwerpunkt Reiserecht.

Der Begriff "Rechtsanwalt" als Organ der Rechtspflege umfaßt dabei sowohl "Rechtsanwältinnen" als auch "Rechtsanwälte".


S I E   H A B E N   E I N   N E U E S   U R T E I L   ? 

Sollten Sie einen Text für die Urteilssammlung Reiserecht haben, das noch nicht im Reiserechts-Register enthalten ist, können Sie das selbstverständlich im nächsten Absatz per Upload oder postalisch dem Reiserechts-Register zur Verfügung stellen. Dafür wird kostenfrei Ihr Name und E-Mail am Ende der Reiserechtsurteile genannt und ein Link auf <Ihre Website gesetzt(wenn Sie das wünschen).
Da kriminelle Elemente diese Upload Funktion (erfolglos) genutzt haben, um Schadsoftware auf den Internet-Server zu laden, wurde die Upload-Funktion deaktiviert.
Bitte melden Sie Ihren Uploadwunsch per E-Mail an info(at)suma-pro.de an. Wir schalten für Sie die Upload-Funktion danach frei und teilen Ihnen ein individuelles Passwort mit. Oder mailen Sie uns einfach den Urteilstext an info(at)suma-po.de

VIELEN DANK




H I E R   N E U E   U R T E I L E   H O C H L A D E N   - T E X T D A T E I E N   B I S   1 0   M B 



Administration


R E I S E N   I N   L Ä N D E R   M I T   I N N E R E N   U N R U H E N   S T O R N I E R E N 

Das Auswärtige Amt rät von Reisen in bestimmte Länder ab.
Reisewarnungen
enthalten einen dringenden Appell des Auswärtigen Amts, Reisen in ein Land oder in eine Region eines Landes zu unterlassen. Sie werden nur dann ausgesprochen, wenn aufgrund einer akuten Gefahr für Leib und Leben vor Reisen in ein Land oder in eine bestimmte Region eines Landes gewarnt werden muss.

Auf der Website des Auswärtigen Amts wird vor Reisen in folgende Länder oder Landesteile gewarnt.

Seit 24.08.2014 warnt das Auswärtige Amt vor Reisen nach Palästina, besonders in den Gaza Streifen.
Dort sind besonders Homosexuelle bedroht.

Am 5. Februar 2014 hat der deutsche Bundespräsident Gauck eine Reisewarnung für Indien wegen sexueller Diskriminierung von Frauen und Homosexuellen ausgesprochen.

Je nach politischer Sitution ändern sich die Warnungen für bestimmte Länder oder Landesteile releativ häufig.
Nur wenn das Land oder die Region auf dieser Liste stehen, werden die Reisen kostenlos storniert.
Hier zum Musterschreiben Reisestornierung wegen innerer Unruhen.


I N   F O L G E N D E N   L Ä N D E R N   D R O H E N   G E F A H R E N 

ÄGYPTEN - al-Quaida
AFGHANISTAN - al-Quaida, Taliban
ALGERIEN - Jund al-Khlafa
ARMENIEN- ISIS
ASSERBAIDSCHAN - ISIS
AUSTRALIEN- al-Furqan
BANGLADESCH - Jama'atul Mujahideen
GEORGIEN- ISIS
INDONESIEN- Jemaah Islamiyah
IRAK - al-Quaida, Al-Rashideen, ISIS
IRAN - al-Quds-
JEMEN - al-Quaida
KAMERUN - Boko Haram
KENIA - al-Shabaab
LYBIEN - al-Quaida
MALI - al-Quada
MAROKKO - Ansar al-Islam
MAURETANIEN - al-Quaida
NIGER - al-Quaida
NIGERIA - Boko Haram
PAKISTAN - Haqqani
PHILIPPINIEN- Abbu Sayyaf
RUSSLAND- ISIS
SAUDI ARABIEN - al-Quaida
SOMALIA - al-Shabaab
SYRIEN - ISIS, Al-Nusra
TSCHAD - Boko Haram
TSCHESCHENIEN - Mujaheddin
USBEKISTAN- ISIS
hier zur den Musterbriefen zur Reisestornierung wegen Terrorgefahren
hier zur den Musterbriefen zur Reisekündigung wegen islamistischem Terror

T E R R O R F R E I E   L Ä N D E R 

Es wird schon bald schwierig werden, den Reisenden noch terrorfreie Länder zu empfehlen, wo der Urlaub unbeschwert genossen werden kann.
In Südbaden, in der Ortenau herrscht schon seit 1703 Religionsfrieden zwischen Katholiken und Evangelischen, die sich auch in Deutschland noch nach dem 30-jährigen (Religions-) Krieg bekämpft hatten.
Verbringen Sie Ihren Urlaub also in Deutschland, einer der wenigen noch terrorfreien Zonen.

Der Abriss der Mauer nach dem Untergang der Ostzone war insofern zwar verständlich aber ein großer Fehler. Denn die Mauer würde uns heute vor den eindringenden Terroristen und illegalen Zuwanderern aus dem Osten und Süden schützen.
Aber die Gutmenschen lassen die als Asylanten getarnten islamistischen Terroristen und illegalen Zuwanderer ohnehin schon heute wieder ins Badenerland.
Dem Wald- und Grundbesitzer kann nur der Schutz durch Stolperdrähte und spitze Steine empfohlen werden, nachdem selbst der Einsatz von Sauminen geahndet wird.
Hilfe darf man auch nicht von der Kriegsministerin erwarten, obowohl die Fürsten der Ortenau auf der Burg Hohengeroldseck in Seelbach einst geschworen hatten, Schaden vom Volke zu wenden.


Z U R   S T I C H W O R T - S U C H E   -   B U C H S T A B E N   A N K L I C K E N 



U R H E B E R R E C H T 

© Reiserechts-Register 2007-2015 - rechtssichere Mustertexte, Urteile zu Pauschalreisen , zur Fluggastrechteverordnung,
zur
Onlinebuchung, zum Montrealer Übereinkommen, zur Luft-, Bus- Bahnbeförderung, zu Reiseversicherungen, zur Anwaltssuche
Alle Texte unterliegen dem Urheberrecht von Reiserechts-Register.de Das Verwenden oder Speichern ohne unsere Erlaubnis ist daher nicht gestattet und wird verfolgt.


B O O K M A R K S 


Sitemap rechtsschichere Textmuster

Datum der letzten Änderung


R E C H T S G R U N D S Ä Z E 

Unabhängigkeit der Richter
Ablehnung von Richtern wegen Befangenheit
Ausreichende (nicht behinderte) Verteidigung
Freie Zeugenaussagen
Wertung von Beweisen
Gleichheit vor dem Gesetz
Keine Strafe ohne bestehendes Gesetz
Straffreiheit für Taten unter Befehl oder Zwang
Niemand darf seinem Richter entzogen werden
Niemand darf in eigener Sache richten
Niemand darf für die Taten anderer zur Rechenschaft gezogen werden
Kein Gefangener darf gefoltert oder erpresst werden
Möglichkeit der Berufung

A B S U R D I T Ä T E N   I M   R E I S E R E C H T 

Absurditäten im Reiserecht Auf dieser Seite werden Urteile vorgestellt, bei denen der gesunde Menschenverstand schmunzeln oder den Kopf schütteln kann.